Wer sich für eine Akupunkturbehandlung interessiert, sollte vorher auf jeden Fall mit dem HausarztDr. med. Rudolf Bauer über die Behandlungskosten sprechen. Zur Behandlung chronischer Erkrankungen sind in der Regel 10-15 Akupunkturbehandlungen sinnvoll. Eine Akupunkturbehandlung kostet je nach Behandlungsdauer und –aufwand etwa 25 bis 50 Euro pro Sitzung.

Akupunkturleistungen werden auch von der Kasse gezahltBei chronischen Knie- und Lendenwirbelsäulenerkrankungen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten der Akupunktur. Voraussetzung ist allerdings, dass der Arzt mit anerkanntem Akupunkturdiplom eine Kassenzulassung hat, so wie in unserer Praxis.
Bei Privatversicherten und Selbstzahlern gilt für die Kostenerstattung in der Regel die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Zusätzliche Maßnahmen der Chinesischen Medizin wie SchröpfenDas Schröpfen oder die Schröpfkopfmassage können die Akupunktur unterstützen, da sie einen heilsamen Reiz auf die gewählte Körperregion ausüben, Verspannungen der Muskellinderung und innere Organe positiv beeinflussen., MoxibustionManchmal lässt sich der Heileffekt der Akupunktur durch ergänzende Maßnahmen verstärken. Besonderes wohltuend ist z. B. die Moxibustion, eine spezielle Wärmebehandlung, bei der getrocknetes Beifußkraut über bestimmten Körperbereichen abgebrannt wird, um diese zu erwärmen und so die Energie anzuregen. oder chinesische ArzneikräutermedizinBei manschen Krankheiten kann der Patient zusätzlich zur Akupunktur individuell abgestimmte chinesische Arzneimittel erhalten. Diese basieren meist auf abgekochten Kräutern, verabreicht als Kräutersuppe (dekokt). Die vom Arzt erstellte Rezeptur wird vom spezialisierten TCM-Apotheker aufbereitet und gemischt. Eine detaillierte Anleitung zur Herstellung des Dekokts erhalten Sie vom Apotheker. Nach der chinesischen Medizin stärken die Kräuterarzneien das Qi und das Blut sowie Ying und Yang und leiten krankheitslösende Faktoren aus dem Körper. (Phytotherapie) sind vom Patienten zu zahlen.

Private Krankenversicherungen erstatten Akupunktur im Rahmen einer Schmerzbehandlung, also z.B. bei Kopf-, Gelenk- und Wirbelsäulenschmerzen. Bei anderen Beschwerden ist es empfehlenswert, sich mit der Krankenkasse in Verbindung zu setzen.